Tauch ein ins Leben und spüre!

Das Wichtigste im Leben ist, sich lebendig zu fühlen. Und damit meine ich, die Energie und Kraft des Lebens richtig bewusst wahrzunehmen. Das tut man nicht in jeder Minute im Alltag, sondern bei besonderen Erlebnissen oder in besonderen Augenblicken.  

Was können das für Erlebnisse sein? Ganz unterschiedliche. Bei mir funktioniert zum Beispiel Musik hervorragend. Überaus gut sind Live-Konzerte. Du spürst die Musik mit deinem ganzen Körper. Du vergisst die Regeln. Du darfst springen, tanzen, singen, schreien, klatschen. Du machst weiter bis dein Körper erschöpft ist, dein Geist gibt dir immer noch mehr Energie. Du bist leicht und gleichzeitig verwurzelt wie selten. 

Frisch verliebt zu sein hat eine ähnliche Wirkung. Du schwebst wie in Trance und gleichzeitig ist deine Wahrnehmung merkwürdig klar. Manchmal ist es auch einfach ein Lied, das dich so berührt, dass du einfach weinen muss. Oder das unerwartete Lächeln eines Fremden, an dem du auf der Straße vorbei gehst. Der Schmetterling, der dir über den Weg tanzt. Oder du findest in einem Buch einen fundamentalen Gedanken und du hältst inne, um ihn zu würdigen. 

Der Trick ist, mit wachen Sinnen und offenem Herzen durchs Leben zu gehen. Gefühle zuzulassen, Kontrolle aufzugeben. Und eben dadurch bis zum Grund einzutauchen ins Leben und es so wundervoll intensiv zu spüren.  

Natürlich gehören dann beizeiten auch negative Gefühle dazu: Einsamkeit, Schmerz, Verlust, Sorge. Doch das ist gesund. Wer stark positiv empfindet, kann es auch in die andere Richtung ertragen. 

Es gibt Menschen, die nie oder nur sehr selten so intensiv fühlen. Sie haben meist keinen guten Kontakt zu ihrem Selbst und ihren Gefühlen. Vielleicht weil sie es nie gelernt haben oder weil ihnen Dinge zugestoßen sind, die sie dazu gebracht haben, die Verbindung zu kappen, um zu überleben. Diesen Menschen wünsche ich, dass sie es schaffen, bereit für den Kontakt zu werden und dass ihnen jemand zu Hilfe kommt. 

Und dann gibt es noch Menschen, die relativ bewusst starke Empfindungen aus ihrem Dasein ausschließen. Sie finden es vielleicht naiv oder unangemessen, sich gehen zu lassen, zu staunen, zu fühlen. Menschen, die rein von der Vernunft regiert sind, die meinen, Gefühle sind ein Zeichen von Schwäche. Diese Menschen zahlen für ihre vermeintliche Sicherheit und Souveränität einen hohen Preis, denn ihr Leben ist leer und starr.

2 Antworten zu “Tauch ein ins Leben und spüre!

  1. …du hast leider Recht, wer nicht weinen kann, kann auch nur schwer lachen…

    in diesem Sinne: „Wehe den Besiegten“

    Liken

  2. Hallo…

    Sehr schöner Beitrag, du sprichst mir aus der Seele. Auch wenn ich vielleicht nicht springe, tanze, singe oder schreie. 😉

    LG, Torsten

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s