Tagesarchiv: 18. September 2007

Futter für Geist und Seele: Musik- und Lesetipps – Maria Mena

Willkommen bei einer neuen Kategorie! Hier möchte ich mit euch aus meiner Sicht lohnenswerte Literatur und Musik teilen.  

Den Start mache ich mit meiner neuesten musikalischen Entdeckung: Maria Mena. Eine Sängerin aus Norwegen; jung, hübsch und tiefgehend gefühlvoll. Ihre Musik ist eingängig, aber alles andere als oberflächlich. Hauptthema: Liebe (glücklich und unglücklich). 

Ich habe mir gleich zwei Alben von ihr gekauft: das aktuelle („Apparently Unaffected“) und eins aus dem Jahr 2004 („White Turns Blue“). Ich finde beide sehr gut. 

Wer das Tanzbein schwingen möchte, sollte lieber zu etwas anderem greifen. Doch wer sich von einer sanften Stimme entführen lassen will, ist bei Maria Mena genau richtig. Musik, die tief berührt, wenn man mit offenem Herzen zuhört. 

Auf sie gestoßen bin ich, als ich das Video zu „Just Hold Me“ zufällig auf MTV (ja, auf den Musiksendern kommt manchmal auch noch Musik) gesehen habe. Der Song hat mich gleich beim ersten Hören eingefangen. Und dann hat Amazon sie mir auch noch empfohlen. Da war die Sache klar.