Monatsarchiv: November 2019

In der Bretagne im Mai – Teil 2

Auf der Halbinsel Crozon südlich von Brest haben wir unsere erste Ferienwoche verbracht. Beim Wandern lässt sich dort einiges entdecken.

Beispielsweise Les Tas de Pois, die Erbsenhaufen, drei kleine Felsinseln, die dem Kap von Pen Hir vorgelagert sind.

Gleich in der Nähe ein Denkmal für die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Bretonen.

Auf dem weiteren Weg immer wieder verfallene Bunkeranlagen der Nazis. Heutzutage zum Glück nur noch von freundlichen Graffiti-Vögeln bevölkert.

Imposante Küstenblicke…

Am Rande des kleinen Orts Camaret-sur-Mer trifft man auf 4000 Jahre alte Menhire…

… und hinter einer hohen Gartenmauer auf einen mysteriösen Hexenhut!

Lyrik der Woche (45/2019)

Die dunkle Jahreszeit ist da. Und auch hier und dort. Sogar in der Heide! Von Theodor Storm.

Über die Heide

Über die Heide hallet mein Schritt;
Dumpf aus der Erde wandert es mit.

Herbst ist gekommen, Frühling ist weit –
Gab es denn einmal selige Zeit?

Brauende Nebel geisten umher;
Schwarz ist das Kraut und der Himmel so leer.

Wär ich hier nur nicht gegangen im Mai!
Leben und Liebe – wie flog es vorbei!

In der Bretagne im Mai – Teil 1

Der Urlaub in der Bretagne ist nun fast sechs Monate her… Zeit, die schönen Erinnerungen aufleben zu lassen!

Zum Beispiel an die leckeren Galettes und Crêpes, zu denen eine Schale Cidre so gut schmeckt…

Oder an die ausgiebigen Frühstücke mit französischem Käse & Baguette und die entspannten Lesestunden in den Gärten unserer beiden Ferienhäuschen…

Und natürlich an die aussichtsreichen und stimmungsvollen Wanderungen…

Mehr dazu in den folgenden Beiträgen!