Tagesarchiv: 28. Mai 2008

I’m done with playing games. It’s time for some real fun.


Jeder Mensch hat viele Leben, die zeitlich aufeinander folgen, aber auch parallel ablaufen können und dann vor allem durch Rollen und Einstellungen bestimmt werden.

 

Ganz früher war ich die sehr gute Schülerin, die durch eine umwerfend einfache Strategie (Zuhören im Unterricht) trotzdem nicht arg viel lernen musste. Die sich trotz des herben Schicksals „Einzelkind“ gesunder sozialer Beziehungen erfreuen konnte.

 

Etwas später dann das Leben mit der ersten großen Liebe – echt und andauernd. Da war ich die feste Freundin in glücklicher Partnerschaft. Gleichzeitig interessierte, aber nicht übermäßig engagierte Studentin, die sich mit Nachhilfe und Brötchenverkauf ihren Lebensunterhalt verdiente.

 

Dann begann das Berufsleben. Als erfolgreiche Studienabsolventin hoch motiviert für den Job, ein begeistertes Business Girl. Ich wurde zum ernst zu nehmenden Wirtschaftsfaktor für den Textileinzelhandel meiner bevorzugten Marken.

 

Mit dem Ende der langjährigen Beziehung begann, was als „Sex and the City“-Leben in gemäßigter Form durchgeht. Eine spannende Zeit, geprägt vom Prinzip Trial and Error.

 

Und hier stehe ich heute. Mit einigen verheilten Wunden, aber ohne Reue. Ein paar Narben werden bleiben, die gehören einfach dazu.  

 

Oft spürt man, wenn ein Abschnitt zu Ende geht und sich die Türen zu Neuem öffnen. Ich habe den Eindruck, dass das gerade passiert. Nun denn. Ich glaube, ich bin endlich soweit.