Tagesarchiv: 22. Oktober 2008

Es war neu, bunt und furchtbar aufregend


Letzte Woche hatten sie in meinem Fitnessstudio mal wieder die Disc mit Videos aus den 80ern laufen. Die Erfindung des Videoclips war eine Offenbarung für mich: Popmusik zusammen mit bewegten Bildergeschichten. Einfach genial! Noch auf dem Stepper habe ich drei All-Time-Highlights gekürt.

Nummer 1: Cindy Lauper, Girls Just Wanna Have Fun
Das Video repräsentiert die bunten und unbeschwerten 80er. Keiner ist perfekt gestylt, das brauchte man damals noch nicht. Eine denkbar einfache Story wird in fröhlichen Bildern gezeigt. Oh ja, ich hab mir damals vorgestellt, auch ich würde drei Dutzend Leute tanzend in mein Zimmer lotsen.

http://www.youtube.com/watch?v=Mft3_A6qtRA (hab leider keinen Clip zum Einbetten gefunden)

 
Nummer 2: Kate Bush, Cloudbusting
Besonders toll fand ich immer Videos, die wirklich eine Geschichte erzählten. Gar nicht so selten traten auch echte Schauspieler auf; hier Donald Sutherland. Die Geschichte hat sogar Wurzeln in der Realität, nämlich im Leben und Werk des Psychoanalytikers Wilhelm Reich.

 

 

Nummer 3: Madonna, Express Yourself
Wir sind Ende der 80er angekommen und langsam wird es stylish. Ich mag die Kombination aus kühler Ästhetik und greifbarer Erotik. Eben Madonna. Regie führte David Fincher, der später unter anderen zwei meiner Lieblingsfilme schuf: Sieben und Fight Club.


Für mich waren Musikvideos prägend – so viel MTV wie ich geschaut habe, als meine Eltern Anfang der 90er endlich Kabelfernsehen anschafften… Geschadet hat’s mir sicher nicht.
J