Kalenderspruch der Woche (35/2016)

Ein Zitat aus dem Kurzroman „Cooper“ von Eberhard Rathgeb, gehört letzte Woche beim Poetenfest und heute fertig gelesen. Kein Buch für Leser, die vom Autor alle Fragen beantwortet bekommen wollen, sondern für die, die Leerstellen gerne selbst füllen, verfasst in herrlich poetischer Sprache.

Die Angst vor dem Werden ist groß, und sie führt vorzeitig zum Tod. Wenn sie uns packt und uns nicht mehr loslässt, dann stiehlt sie uns das Leben, sie nimmt uns die Luft zum Atmen. Dabei lebt alles nur, weil es sterben wird. Sich dem Werden überlassen, siehst du, das ist ganz einfach, das heißt nur, Vertrauen haben, auch wenn, ja gerade weil das Werden die eigenen Kräfte und Einsichten übersteigt.
Eberhard Rathgeb, „Cooper“, 2016, Carl Hanser Verlag München

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s