Madeira 2018 – Teil 4: Fanal

Der Fanal ist eine Hochebene im Nordwesten der Insel. Madeiras älteste Lorbeerbäume stehen hier, knorrig und oft mit Moos oder Flechten bewachsen. Baumheide, Wacholder und Ginster wachsen neben kräftig grünen Wiesen. Der schnell ziehende Nebel taucht die Landschaft in eine geheimnisvolle Atmosphäre, in der die Zeit langsamer zu vergehen scheint. Es hätte mich kaum verwundert, Baumgeister und Waldelfen zu entdecken oder den Brontë-Schwestern bei ihrem täglichen Spaziergang zu begegnen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s