Ein-Satz-Gedichte

In der Lyrik braucht es nicht viele Worte. Meine Ein-Satz-Gedichte sind inspiriert von Anton G. Leitners „Volksfest“.

Kantine
Wenn der Pudding
über den Schälchenrand
quillt

Yoga
Wenn deine Muskeln
zittern und dich trotzdem
halten

Nachtruhe
Wenn deine Dämonen
den Waffenstillstand
annehmen

4 Antworten zu “Ein-Satz-Gedichte

  1. wie schön, ich finde alle drei gelungen, besonders spricht mich im Moment das dritte an und beim zweiten muss ich sehr schmunzeln. Liebe Grüße Hanna

    Gefällt 1 Person

  2. Das finde ich besonders schön: Nachtruhe
    Wenn deine Dämonen
    den Waffenstillstand
    annehmen

    Toll! Daran werde ich denken, wenn ich nicht einschlafen kann! Danke für die Inspiration!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s