Gedanken zum Frühling

Sperling sein. Manchmal möchte ich tauschen.
Keck sein. Dem Schnabel nach hüpfen.
Klein sein. Überall Unterschlupf finden.
Leicht sein. Ohne Ballast durchs Leben.

Inspiriert von einem Gedicht von Frantz Wittkamp und geschliffen mit der tatkräftigen Unterstützung der Teilnehmer der Schreibwerkstatt am letzten Wochenende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s