Ode an mein Fahrrad

Noch bevor die Lampen in der Tiefgarage Dich beleuchten,
kann ich Dich sehen, mein guter Freund.

Ein Meisterwerk der Mechanik, das bist Du,
aber ich sehe noch viel mehr.

Dein Gestänge aus stolzem Blau,
Deine Reifen aus starkem Schwarz,
Deine Vorderlampe, strahlend hell in dunkler Nacht,
Deine Rückleuchte, kräftig rot – mit Standlichtfunktion.

Viel mehr als ein Fahrrad bist Du,
viel mehr als ein bloßes Fortbewegungsmittel.

Du bist mein treues Ross,
das mich ins Turnier trägt,
das mir Frohsinn gibt
und Lebenslust.

Wenn die Lampen in der Tiefgarage Dich beleuchten,
sehe ich, dass das Blau an mancher Stelle von Schmutz bedeckt ist.

Wenn ich aufsitze, spüre ich,
dass die Reifen neue Luft brauchen.

Wenn ich losfahre, höre ich
das leise Quietschen der Kette.

Mein guter Freund, ich weiß,
meine Fürsorge könnte größer sein.
Meine Liebe jedoch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s