Tagesarchiv: 7. März 2021

Autorin der Woche (09/2021)

Wie Minna Rytisalo wurde auch Selja Ahava 1974 in Finnland geboren. Sie veröffentlichte ihr Debüt 2014: „Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm.“ Während wir durch Rytisalos Lempi erfahren, dass man immer nur einen Teil eines anderen Menschen kennen kann, zeigt uns Ahavas Hauptfigur Anna, was geschieht, wenn ein Mensch auch für sich selbst kein Ganzes mehr ist.

Anna erzählt aus ihrem Leben zu einem Zeitpunkt, an dem dieses für sie nur noch aus Bruchstücken besteht und ihr Denken immer mehr zerfällt, weil die Demenz sie unaufhaltsam bestiehlt. Mit viel Poesie und ohne Kitsch nimmt uns Ahava mit in Annas Leben, bringt uns glückliche Erinnerungen und schmerzhafte. Wir gehen mit Anna bis zum Ende, wo sich das Leben auflöst – und das ist erstaunlicherweise leicht und tröstlich.