Malerei der Woche (04/2022)

Der Isenheimer Altar ist wohl das Hauptwerk von Matthias Grünewald. Zu bestaunen sind die zehn Tafeln dieses Wandelaltars, der gemäß der Liturgie des Kirchenjahres wechselnde Motive zwischen Geburt und Auferstehung Jesu zeigen kann, in Colmar im Musée Unterlinden.

Schon lange bevor ich 2016 das Kunstwerk im Museum „in echt“ sehen konnte, faszinierte mich die Darstellung der Himmelfahrt Christi. Eine Nachtszene mit einem leuchtenden Jesus, umgeben von einer kräftigen, fast psychedelisch anmutenden Farbpalette. Glorreich und gleichzeitig gütig und freundlich blickt Jesus die Betrachter an und sendet eine Botschaft der Zuversicht, die selbst bei einem kirchenfernen Menschen wie mir ankommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s