War da nicht noch was?

Der Februar war nicht wirklich ein erfolgreicher Monat, was das Buch angeht. In meiner ohnehin nicht zu üppig gesäten Freizeit hat mich die Muse nur wenige Male geküsst… Ein bisschen was ist aber schon passiert:

  • Der Charakter der Heldin ist ein Stück weiter gekommen. Sie hat ein Thema bekommen, das bei ihrer Entwicklung im Verlauf der Geschichte im Mittelpunkt stehen wird. Einer meiner alten Professoren hätte dabei von Dämonen gesprochen. Gemeint sind damit die Motive und Entwicklungsthemen, die sich aus der Geschichte einer Person und ihrem aktuellen Umfeld ergeben; also das, was die Person in ihrem Handeln antreibt und beschäftigt. Das ist alles noch nicht ausreichend ausgearbeitet, aber der Grundstein ist gelegt.
  • Es gibt jetzt eine Auflistung der ersten fünf, sechs Szenen; d.h. ein grobes Gerüst für den Beginn der Geschichte steht. Aber auch hier ist noch nichts ausformuliert.
  • Ich habe einige Kapitel aus einem sehr praxisbezogenen Buch über das Schreiben gelesen und mir ein paar gute Tipps mitgenommen. 

Aufgaben für den März:

  • Die Heldin verfeinern; ihre Vorgeschichte und aktuelle Situation detaillierter konstruieren, um Tiefe zu schaffen und Logik sicherzustellen.
  • Die andere Welt, die im Februar so gut wie gar nicht weiter gekommen ist, bearbeiten; Mythologie weiterentwickeln und Schlüsselcharaktere anlegen. 

Ans Buch gedacht hab ich jeden Tag. Davon schreitet es natürlich nicht wirklich voran. Nun gut, mal sehen, was der erste Frühlingsmonat bringt… Danke wieder an alle, die nachgefragt haben. J

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s