Ruhe und Frieden (Püppi ist platt)

Diese Ruhe, wunderbar. Roland, diese Ruhe, die würde auch dir gefallen. Du hast dich ja noch viel mehr über den Kläffer aufgeregt als ich. Die Krause hat das kalt gelassen. Ihr Püppi stand über allem, selbst über guter Nachbarschaft.
Wie sie vorhin auf die Straße gerannt ist, das hättest du sehen sollen! Völlig hysterisch war sie: Püppi, mein Püppi!

Weißt du noch, wie sie sonntags im Sommer Püppi auf der Terrasse gebadet hat? Jeden Sonntag Punkt 10.00 Uhr. Und wir hatten keine Ruhe mehr an unserem Frühstückstisch. Dieses Gejaule, dieses Gezeter. Püppi, sei ein braves Püppi. Nein, Püppi, nein, nein, nein!

Erinnerst du dich, Roland, wie du einmal hinüber geschrien hast: Am siebten Tage sollst du ruhen, verdammt nochmal! Das hat die Krause nicht kapiert. Püppi auch nicht. Jetzt ist Püppi platt. Diese riesigen Geländewagen haben ihr Gutes. Wie die Krause geheult hat. Fast hat sie mir leidgetan. War wirklich kein schöner Anblick.

Aber dann musste ich wieder daran denken, wie Püppi sich damals beinah in deine Wade verbissen hat. Zum Glück hat das Biest nur den Hosenstoff erwischt. Sie müssen Püppi provoziert haben. Provoziert, von wegen! Ich habe bewundert, dass du in der Situation so beherrscht geblieben bist, Roland.

Ach, diese Ruhe! Wenn du doch nur hier wärst, um sie mit mir zu genießen, Roland.

Der Autofahrer war ganz schockiert, der hat sich andauernd entschuldigt bei der Krause. Der kann nicht wissen, wie nervtötend Püppi war. Der Tierarzt hat Püppi dann mitgenommen. Meinst du, Püppi bekommt ein richtiges Begräbnis, mit Holzsarg und Totenglöckchen?

An deinem Begräbnis war es grau und hat geregnet. Sonnenschein hätte ich nicht ertragen. So viele Leute waren da, das hat mir irgendwie geholfen. Auch die Krause war da. Ohne Püppi. Am Tag danach hat mir die Krause Kuchen und Obst gebracht. Fürs Gemüt und die Gesundheit, hat sie gesagt. Eigentlich ganz rührend, nicht wahr?

Jetzt ist die Krause ganz allein, wie ich. Wie still es drüben ist. Fast unheimlich. So still, Roland, so still. Was meinst du, soll ich vielleicht bei der Krause klingeln und fragen, wie es ihr geht? Ich nehme eine gute Flasche Wein mit, von dem Roten, den wir beide im letzten Urlaub gekauft haben. Vielleicht möchte Frau Krause ja ein wenig Gesellschaft.

2 Antworten zu “Ruhe und Frieden (Püppi ist platt)

  1. … ich bin noch ganz gerührt … ❤

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s