Autorin der Woche (07/2021)

Chimamanda Ngozie Adichie zählt zu den arrivierten Schriftstellerinnen Afrikas. Geboren wurde sie 1977 in Nigeria, wuchs in der akademischen Mittelklasse auf, studierte erst in Nigeria, danach in den USA. Heute pendelt sie zwischen ihrem Heimatland und den Staaten. Diese sehr unterschiedlichen Settings wählt Adichie auch für ihren Roman „Americanah“ (erschienen 2013). Dazu ein knapp 10-minütiges Interview aus dem schwedischen Fernsehen:

Adichies Geschichten helfen, die Mechanismen und Konsequenzen von Stereotypen zu verstehen und (versteckten) Rassismus besser zu durchschauen. Sie ist eine inspirierende Frau mit Botschaft, Charisma und Impact – und so ist die Liste ihrer Auszeichnungen zurecht sehr lang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s