Malerei der Woche (47/2022)

Beim Festmahl der Götter (um 1514) von Giovanni Bellini treffen wir zwei Figuren der letzten Woche wieder: Im Kreis weiterer Gottheiten, in einer grünen Waldszenerie, bedient von Nymphen und Satyrn, sehen wir Jupiter, gekennzeichnet durch sein Attribut, den Adler, und links neben ihm Merkur mit dem Heroldsstab, Reisehut und Flügelschuhen. Bellini (ca. 1430-1516) erhielt den Auftrag für das Gemälde, als er schon über 80 war. Er reagierte bis ins Alter auf Neuerungen in der Malerei, angeregt beispielsweise von jüngeren Künstlern wie Giorgione und Tizian, und blieb so bis zuletzt auf der Höhe der Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s